2018-10 Minskimpressionen der Belarusreise

Auszug aus dem Tagebuchartikel von Heidi Marks:

Minsk hatte vor dem 2. Weltkrieg 240.000 Einwohner und zum Ende des Krieges 03.07.1944) 35.000 Einwohner. Bis 1972 war die Einwohnerzahl auf 1 Mio. gestiegen und heute beträgt sie 2 Mio. Davon kann man ableiten, welche gigantischen Bauleistungen seit Kriegsende geleistet wurden. 

Die Stadtrundfahrt beginnt am Unabhängigkeitsprospekt (seit 2005 so benannt), der 24 km lang und die Flaniermeile der Stadt ist. Hier finden auch die Militärparaden zum 1. Januar, 9. Mai und 1. Juli statt. 

2017-10 Belarusreise Witebsk

Es geht vorbei an vielen neuen Gebäuden aus Glas, endlosen Boulevards, sonnige Parks und reich verzierten Paläste für die Minsker Bürger. Überall gibt es Denkmale, Brunnen und Skulpturen. Der Fluss  wurde im Stadtzentrum verbreitert und mit Standorten für Bühnen und Feuerwerk ausgestattet. 

Weiter geht es vorbei  – an Wohngebieten mit vielen Geschäften, der Kadettenschule, dem Opernhaus, dem Belarussischen Pentagon und vielen Staatlichen Gebäuden. 

Es gibt viele freie Bauplätze für ausländische Investoren z.B. aus Russland, die VAE und Kuweit. In einem kleinen Park steht ein grünes Holzhaus, in dem der 1. Parteitag der KPdSU stattfand. Wir sehen Gotteshäuser aller Religionen.  Am Platz des Sieges – mit der Siegessäule und der ewigen Flamme (errichtet 1955 zum 10. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland) steigen wir aus und besichtigen die unterirdisch angelegte „Ewige Flamme“. Ein Gruppenfoto vor der Siegessäule schließt die Besichtigung ab. 

Weiter geht es über breite Straßen . Die Baustile entsprechen den politischen Etappen ( Nachkriegszeit, Stalinperiode, Chruschow-Periode, selbständiger Belarussischer Staat). Überall sind Parks eingebettet (z.B. der Maxim-Gorki-Park für Kinder). 
Während unserer Rundfahrt sieht man überall Kinder und Jugendliche. Es sind Schulferien und die Kinder erhalten alle Aufmerksamkeiten für erholsame Ferien, wie kulturelle Veranstaltungen, Sport, Ausflüge – und viele Gaststätten stehen ihnen zur Verfügung. Zur Kinder- und Jugendarbeit in Belarus gab Sergej viele zusätzliche interessante Informationen. Z.B. hat der Präsident den Sonnabend zum Sport- und Nachhilfetag erklärt. Alle Schul- und Sporteinrichtungen können dafür genutzt werden. 

2017-10 Belarusreise Witebsk

2017-10 Belarusreise Witebsk en. Viele breite, mehrspurige Straßen haben das ermöglicht. Auffällig war auch , das Straßen und Fußwege Top in Ordnung waren. Der Nachmittag war für Erholung oder Einkäufe vorgesehen, denn am Abend stand der Besuch des Opern- und Balletttheaters noch auf dem Programm. Die Aufführung zeigte ein sehr hohes Niveau der russischen und belorussischen Ballettkunst in einem prunkvollen und festlichen Haus. Heidi Marks

Öffentliche Einrichtungen , wie Kaufhäuser und Polikliniken, haben „freundliche“ Öffnungszeiten. Es geht weiter vorbei an vielen mittleren Industrie- und Handwerksbetrieben ( alle überschüssige Produktion geht nach Russland) 

 


Minsk hat ein großzügiges öffentliches Verkehrsnetz mit Metro, Straßenbahn, Bussen und E-Bussen. Das E-Busnetz wird großzügig ausgebaut. Der Preis für jede nicht unterbrochene Fahrt beträgt 30 Cent. Die Stadtrundfahrt endet mit einer Fahrt entlang der Sraße der Sporteinrichtungen, wie Hochschule für Sport, Stadien und Sporthallen, Sportschulen und Sportakademien, Sportinstutitionen, Tennisakademie, Fußballschule mit 22 Fußballfeldern, Aquapark u.s.w.

 

2017-10 Belarusreise Witebsk

Viele breite, mehrspurige Straßen haben das ermöglicht. Auffällig war auch , das Straßen und Fußwege Top in Ordnung waren. 


 

Der Nachmittag war für Erholung oder Einkäufe vorgesehen, denn am Abend stand der Besuch des Opern- und Balletttheaters noch auf dem Programm. Die Aufführung zeigte ein sehr hohes Niveau der russischen und belorussischen Ballettkunst in einem prunkvollen und festlichen Haus. 

Heidi Marks 

 

 

Mit einer großzügigen Bebauung und einem Industriegebiet mit Zentrallager für Obst und Gemüse Konsumgüterproduktionsbetriebe Basare und Automärkte. Trotz Wochentag konnte die Stadtrundfahrt zügig, ohne Stau realisiert werden. Viele breite, mehrspurige Straßen haben das ermöglicht. Auffällig war auch , das Straßen und Fußwege Top in Ordnung waren. 

Der Nachmittag war für Erholung oder Einkäufe vorgesehen, denn am Abend stand der Besuch des Opern- und Balletttheaters noch auf dem Programm. Die Aufführung zeigte ein sehr hohes Niveau der russischen und belorussischen Ballettkunst in einem prunkvollen und festlichen Haus. 

Heidi Marks  

Höhepunkte der Visite der belarussischen Hauptstadt Minsk mit Videos vom Besuch des Goßen Theaters mit der Aufführung des Balletts SPARTACUS und des Belarussischen Staatszirkus.

 

%d Bloggern gefällt das: